Keltische Goldschatz
Sie befinden sich hier: DE » Wissenschaftlich » Sammlung 

VIELSEITIGE SAMMLUNG

Die Sammlung des Gallo-Römischen Museums umfasst ca 170.000 Objekte – von winzigen Tonscherben bis hin zu großen Mauerfragmenten. In der ständigen Ausstellung können Sie 2300 davon besichtigen. Wir haben für Sie diejenigen Objekte ausgewählt, die die Geschichte des Menschen in unserer Region am eindringlichsten illustrieren.

Sie entdecken hier Werkzeuge aus Feuerstein der Neandertaler und des ersten Homo sapiens: konkrete Zeugen ihrer Kultur. Oder die zerbrechlichen Tonkrüge, die zum Alltag der sesshaften Bauern gehörten, die sich ab 5300 v. Chr. hier niederließen. Die Schwerter, Bronze- und Goldmünzen hingegen illustrieren die gesellschaftlichen Hierarchien, die in der Eisenzeit entstanden. Unsere Kernsammlung zeigt schließlich, dass sich in dieser Region zu Beginn unserer Zeitrechnung eine einzigartige regionale römische Kultur entwickelt hat. Sie enthält massive Architekturfragmente, kostbare Schmuckstücke und eine große Vielfalt an Götterskulpturen und Geschirr



Faustbeil


Verziertes Tontöpfchen


Goldene Münze der Nervier


Siegelring mit dem Bildnis des Kaisers Commodus